Erste nationale Auszeichnung

Über Preise und Auszeichnungen konnten wir uns tatsächlich noch nie beschweren. Dass man jetzt aber sogar bundesweit auf uns aufmerksam geworden ist, verschlägt uns fast die Sprache!

Zum zweiten Mal wurde am Samstag der Kuratoriumspreis des Deutschen Behindertensportverbandes (dbs) im Rahmen der Night of Sports vergeben. Auf der Bühne des Maritim Hotel Berlin nahm unsere Übungsleiterin Lisa den mit 1.000 Euro dotierten Preis von der dbs-Kuratoriumsvorsitzenden und Para-Olympionikin  Kirsten Bruhn entgegen.

Lisa war an diesem besonderen Abend mit Annett Chojnacki-Bennemann, Thomas Härtel  und Kirsten Bruhn (alle dbs), Lars Pickard (dbsj) sowie Lena Mink und Dr. Peter Wachtel (beide BSN) in bester, prominenter und vor allem unterhaltsamer Gesellschaft. Neben interessanten Gesprächen, konnte sie tolle Kontakte knüpfen. Live-Musik und Galaatmosphäre im Zusammenspiel mit sportlicher Gelassenheit und Feierlaune machten den besonderen Charme des Abends aus.

Ganz zu unserer Freude stand während der Verleihung sogar noch einmal der Fußball im Mittelpunkt. Das Fußballteam der Lichtenberger Werkstätten für Menschen mit einer geistigen Behinderung wurde mit dem Amateursportpreis ausgezeichnet.

Wir sind sehr stolz, uns mit unserem Vereinskonzept gegenüber allen Vorschlägen, die aus den Landes- und Fachverbänden eingereicht wurden, durchgesetzt zu haben. Nicht zuletzt, weil es uns sehr ehrt, als Gewinner des Kuratoriumspreises 2017 in einem Atemzug mit einem herausragenden Vorjahressieger genannt zu werden. Der Pfeffersport e. V. ist ein etablierter inklusiver Sportverein mit Vorbildcharakter und über 4.000 Mitgliedern aus Berlin, der bereits seit 1990 in verschiedenen Sportarten inklusiv unterwegs ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.