Otto-Pokal 3.0

Begeisterung für den Fußball unabhängig von körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung. Unser jährliches Hallenturnier, der Otto-Pokal stand am 2. April zum dritten Mal unter genau diesem Motto.

Im Rahmen der langfristigen Förderung durch die Dr.-Ing. Horst und Lisa Otto Stiftung sollte der 3. Otto-Pokal in diesem Jahr die Tradition weiterführen und an die Erfolge aus dem vergangenen Jahr anknüpfen. Eine Tradition, der es gelingt gesellschaftliche Barrieren zu überwinden und ein Zeichen zu setzen. Für Spaß am Sport, Fairness und Willkommenskultur.

Seit Wochen haben Spieler, Trainer und Organisatoren auf diesen gemeinsamen Tag hin gefiebert, an dem die Teilhabe aller wichtiger ist als besondere Einzelleistungen, Fairness schwerer wiegt als das penible Einhalten eines bestimmten Regelwerks und vor allem der Spaß den Erfolg in den Schatten stellt.

Insgesamt acht Teams, darunter eine Mädchenmannschaft des TUS Seelze, die Lucky Löwen, des OSC Bremerhaven, TSV Achim und vier HaKi-Rigen gingen an den Start und zeigten den Zuschauern auf der Tribüne vom ersten6 Anstoß an spannende Spiele, die ein ums andere Mal sogar im 7-Meter-Schießen ausgefochten werden mussten.

Neben dem Turniersieger HaKi Dribbelkünstler, der den Wanderpokal von 96-Maskottchen Eddi überreicht bekam, erhielten die Seelzer Juniorinnen – wie schon im Vorjahr – eine essbare Auszeichnung: Die Fairness-Torte. Darüber hinaus wurde jedoch jede Mannschaft mit einem Pokal und jeder Spieler mit einer Medaillen ausgestattet.

Rund 250 Aktive auf dem Parkett, Trainer an der Linie und Fans auf den Rängen hatten dieses Jahr wieder Freude am regen Treiben in der Süllbergsporthalle. Das bestätigt uns darin, mit dem Otto-Pokal in die vierte Runde zu gehen. Wir freuen uns auf’s nächste Jahr!

Eine Auswahl an Fotos vom Turniertag findet ihr hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.