Weihnachtsgrüße und DANKE

Ein ruhiges und zugleich unruhiges 2020 neigt sich dem Ende.

Deutlich ruhiger als es uns lieb ist, war es dieses Jahr vor allem auf den Fußballplätzen und in den Sporthallen. In 7 Jahren HaKi-Bestehen gab es noch kein Jahr ohne eigene Turniere, Auswärtsfahrten, Weihnachts- und/oder Neujahrsveranstaltung und noch nie so wenige Trainingstermine wie in 2020.

Wir danken euch für eure Geduld, Vernunft, Rücksicht und euer Verständnis für unsere Entscheidungen, wann und wie wir den Trainingsbetrieb durchführen.
Weitaus unruhiger war das Geschehen rund um Covid-19 und die damit verbundenen Entscheidungen, die getroffen werden mussten. Turbulenzen, auf die wir gerne verzichtet hätten und die uns in 2021 hoffentlich nur noch sehr kurze Zeit begleiten werden.

Doch es gibt auch Positives aus 2020 zu berichten.

Trotz des sehr reduzierten Vereinslebens, haben nur zwei Mitglieder ihre Mitgliedschaft gekündigt. Viele andere Vereine haben mit einer großen Anzahl an Austritten zu kämpfen und wir sind froh und dankbar, dass ihr Spielerinnen und Spieler, Trainerinnen und Trainer sowie Förderinnen und Förderer dabei geblieben seid. Für die Unterstützung und die Loyalität danken wir euch allen sehr.

In unserem Hildesheimer Trainerteam haben sich große Veränderungen zugetragen. Mit Felix, Annika und Torben haben die letzten Trainerinnen und Trainer der ersten Generation, die das Team im Juni 2016 mitgegründet haben, die Uni Hildesheim und damit auch das Trainerteam verlassen. Obwohl es nur wenige praktische Gelegenheiten für eine gute Übergabe gab und Kontaktbeschränkungen die Organisation erschwert haben, haben sich mit Mareike und Marie zwei junge Frauen gefunden, die die super Organisationsarbeit aus den letzten Jahren in Hildesheim weiterführen werden. Danke für euer aller engagierte Arbeit.

Außerdem hat uns diese herausfordernde Situation gezeigt, dass wir, die Standortkoordinatorinnen und -koordinatoren und der Vorstand, als Team funktionieren. Über den vereinseinheitlichen Umgang mit Covid-19 konnten wir von Beginn an offen und konstruktiv diskutieren, so dass es uns schließlich auch leicht gefallen ist, gemeinsame Entscheidungen dazu zu treffen, wann wir den Trainingsbetrieb einstellen, ihn wieder beginnen lassen und welche Regeln wir im Training beachten wollen. Wir danken auch euch, liebe Koordinatorinnen und Koordinatoren, für euer wertvolles Mitmischen und nicht zuletzt die praktische Umsetzung der gemeinsamen Beschlüsse.

Wir schicken euch allen weihnachtlich-winterliche Grüße und wünschen euch und euren Familien einen guten Rutsch in ein hoffentlich bald wieder (und dann bitte nur) sportlich-turbulentes 2021.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen.

Teilen...